Compasso

Pascale Bruderer reicht Postulat zur Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Behinderung ein

Pascale Bruderer, Ständerätin und Präsidentin Integration Handicap, weist in ihrem Postulat auf die tiefere Arbeitsmarktbeteiligung von Menschen mit Behinderung gegenüber der übrigen Bevölkerung hin. Trotz der vergangenen IV-Reformen und vorbildlichen Informationsplattformen wie Compasso, sei der Anteil an Beschäftigten mit einer Beeinträchtigung gemäss Bundesamt für Statistik in den letzten Jahren stabil geblieben. Laut Bruderer sind viele Menschen mit Behinderung in der Lage, motiviert und sehr gerne bereit, ihre Fähigkeiten im ersten Arbeitsmarkt einzubringen. Diese personellen Ressourcen werden in der aktuellen Debatte um die Fachkräfteinitiative sowie die Förderung des Inlandpotentials jedoch nur am Rande angesprochen. In ihrem Postulat vom 19. März 2015 wird der Bundesrat beauftragt, die Einberufung einer nationalen Konferenz zu prüfen mit dem Ziel, die Massnahmen zur verstärkten Arbeitsmarktintegration von beeinträchtigten Menschen zu koordinieren und voranzutreiben.

Zum Postulat „Nationale Konferenz zur Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Behinderung“Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster
(29.04.2015)

Weiterleiten