Compasso

Mehr Geduld bei der Eingliederung von psychisch erkrankten Jugendlichen

Eine Studie über psychisch kranke junge Erwachsene zeigt, dass bis zu einem Drittel der Renten vorschnell gesprochen werden. Hauptautor Nikolas Baer (Psychologe und Leiter Fachstelle psychiatrische Rehabilitation der Psychiatrie Baselland) warnt, dass für jugendliche Bezüger der Weg von der Rente in den Arbeitsmarkt oft schwierig ist. In einem Interview mit der Aargauer Zeitung erklärt Nikolas Baer, warum er ein Mindestalter von 40 Jahren für IV-Renten und mehr Geduld bei der Eingliederung fordert.
(20.06.2016)

Weiterleiten