Compasso

Nationale Konferenz zur Arbeitsmarktintegration: Grundstein ist gelegt

Im 2017 hat die nationale Konferenz zur Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Behinderung stattgefunden. An der dritten Tagung der «Nationalen Konferenz zur Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Behinderung» haben die Vertreter von Verbänden und Behörden eine gemeinsame Erklärung verabschiedet und Handlungsansätze diskutiert. Auch Compasso sowie die IVSK waren beteiligte Partner der Konferenz. „Wichtig ist, dass man jetzt dranbleibt und den Schwung der Konferenz quasi mitnimmt in die tägliche Arbeit“, betont IVSK-Präsidentin und Compasso Beiratsmitglied Monika Dudle-Ammann in einem Interview.

Die gemeinsame Erklärung hält fest, dass die Eingliederung von Menschen mit Beeinträchtigungen in die Arbeitswelt nicht nur eine gesellschaftliche Aufgabe ist, sondern auch einen Beitrag zur Förderung der sozialen Teilhabe, zur nachhaltigen Gestaltung der Sozialwerke und zur Bekämpfung des Fachkräftemangels leistet. Die Handlungsansätze dienen als Grundlage für die Entwicklung und Umsetzung von konkreten Massnahmen in Folge der Nationalen Konferenz und bestehen aus fünf Schwerpunkten und Good Practice Beispielen.

(22.08.2018)
Weiterleiten