Compasso

Rückblick Compasso Veranstaltung in der Romandie

Vor einem grossem Publikum fand am 21. Januar 2019 in den Räumlichkeiten der CVCI (Chambre vaudoise du commerce et de l’industrie) in Lausanne der zweite Event von Compasso in der Romandie statt. Unterstützt wurde die Organisation der Veranstaltung von der Swisscom und dem Schweizerischen Arbeitgeberverband. Zahlreiche Vertreter aus Industrie und Gewerbe sowie Verbänden und Ämtern fanden den Weg zur Veranstaltung. Ziel der Veranstaltung war es, den Verein Compasso in der Romandie bekannter zu machen.
Martin Kaiser, Präsident Compasso, stellte zuerst das Netzwerk und die Wirkungsweise von Compasso vor und informierte über die aktuellen und zukünftigen Projekte. Ein grösseres Projekt, das Compasso 2019 in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EBGB) startet, betrifft die Gleichstellung in der Arbeit. Ein besonderes Augenmerk lag auf der im November 2018 publizierten Studie „ Jung und beeinträchtigt – ein erfolgreicher Weg in die Arbeitswelt“. Compasso hatte sich das Ziel gesetzt den Handlungsbedarf für die erstmalige Eingliederung von Jugendlichen mit einer Beeinträchtigung ins Arbeitsleben zu prüfen und notwendige Handlungsansätze zu identifizieren. Die Ergebnisse und Resultate der Studie stellte Vorstandsmitglied Frédéric Bracher, Head of Corporate Operations HR bei der Swisscom, vor. Mit Pierre Vallon war auch der Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie SGPP anwesend. Er berichtete über seine Erfahrungen mit dem ressourcenorientierten Eingliederungsprofil REP und wie es heute, ein Jahr nach der Lancierung, mit der Verbreitung und Anwendung bei der Ärzteschaft steht. Pierre-André Michoud, Vize-Präsident der hotelleriesuisse, Eigentümer des Hôtel du Théatre in Yverdon-les Bains und Compasso Beirat, vertrat die Sicht der Unternehmer und schildert wie seine Branche das Thema der beruflichen Eingliederung von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen als Chance nutzt und warum es sich lohnt, sich bei Compasso zu engagieren. Nach den Vorträgen war genügend Zeit für einen Austausch im Plenum eingeplant wo die Gelegenheit den Referenten Fragen zu stellen, von den Teilnehmern rege genutzt wurde. Durch das Programm moderierte Marco Taddei, verantwortlich für die Suisse Romandie und Internationale Arbeitgeberpolitik beim Schweizer Arbeitgeberverband.
(30.01.2019)
Weiterleiten