Compasso

Neustart des Compasso Think Tanks

Der Think Tank ist das zentrale Gremium für die fachliche Weiterentwicklung von Compasso. In einem Zukunftsworkshop vor einem Jahr entwickelte der Think Tank die Idee, das inhaltliche Programm selbst zu gestalten. Der Vorstand von Compasso entschied in der Folge, dass der Think Tank ab 2020 aktiver in der Programmgestaltung werden soll. Dies insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass die Mitglieder des Think Tanks so noch stärker Gelegenheit haben, die einzigartige Zusammensetzung von Stakeholdern auszunutzen für Themen von Früherkennung und Arbeitsplatzerhalt, sowie der beruflichen (Wieder-)Eingliederung von Personen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung in den Arbeitsmarkt.

Die Integration der Arbeiten und des Know-Hows des Think Tanks mit den anderen Tätigkeitsfeldern von Compasso sollte ebenfalls erhöht werden. Zu diesem Zweck wurden zwei Mitglieder des Vorstands in den Think Tank delegiert. Die Geschäftsstelle von Compasso ist dafür verantwortlich, die Aktivitäten zu koordinieren und die Treffen zu moderieren.

Nach erschwertem Start in der erster Phase der Covid-Krise hat sich der Think Tank nun Anfang September das Jahresprogramm für 2021 gesetzt. Bereits haben sich zwei Arbeitsgruppen gebildet, die sich auch schon an die Arbeit gemacht haben. Wir freuen uns, Ihnen davon zu berichten, sobald Ergebnisse vorliegen. Ein wichtiges Anliegen des Think Tanks ist es zudem, noch stärker dazu beizutragen, dass die in den letzten Jahren auch unter Mitarbeit des Think Tanks erarbeiteten Instrumente wie zum Beispiel das ressourcenorientierte Eingliederungsprofil REP noch häufiger und breiter genutzt werden. Nach dem erfolgten Relaunch der Website am 4. Dezember 2020 wird die Geschäftsstelle mit allen Mitgliedern der verschiedenen Gremien von Compasso Wege suchen, die sorgfältig erarbeiteten Inhalte noch breiter bekannt zu machen.
(29.10.2020)
Weiterleiten