Praxisbeispiele – so funktioniert Berufliche Eingliederung

Erfahren Sie aus diesen positiven Praxisbeispielen, wie Berufliche Integration ganz konkret gelungen ist und warum sie sich gelohnt hat.

Im Überblick können Sie die Praxisbeispiele auswählen, die Sie von der Branche, der Betriebsgrösse oder vom Krankheitsbild her besonders interessieren. Von welchem der Beispiele versprechen Sie sich am meisten Motivation für eine Integration im eigenen Betrieb?

AG Balmholz, c/o Frutiger Gruppe

Baugewerbe/Bau

Espace Mittelland Gesamte Schweiz

AG Balmholz, c/o Frutiger Gruppe

Arbeitsplatzerhalt in Zusammenarbeit mit IV, Suva

Keller Recycling AG

Abfallentsorgung und Recycling

Espace Mittelland Zürich

Keller Recycling AG

Berufliche Eingliederung in Zusammenarbeit mit IV, Job Coach

Malergeschäft Bryner AG

Baugewerbe/Bau

Espace Mittelland Nordostschweiz

Malergeschäft Bryner AG

Berufliche Eingliederung in Zusammenarbeit mit Rehaklinik Bellikon, Suva und IV-Stelle Aargau

Restaurant «Zum Tell»

Gastgewerbe

Espace Mittelland Espace Mittelland

Restaurant «Zum Tell»

Berufliche Eingliederung in Zusammenarbeit mit Impulse, Stiftung Rheinleben und IV

Schoop Gruppe

Baugewerbe/Bau

Espace Mittelland Espace Mittelland

Schoop Gruppe

Arbeitsplatzerhalt in Zusammenarbeit mit SVA AG

Schutz und Rettung Bern

Gastgewerbe

Espace Mittelland Espace Mittelland

Schutz und Rettung Bern

Berufliche Eingliederung in Zusammenarbeit mit IV

Mischbar Gastronomie Gruppe (Provisorium46, Fabrique28 & Lorraine22)

Gastgewerbe

Espace Mittelland Espace Mittelland

Mischbar Gastronomie Gruppe (Provisorium46, Fabrique28 & Lorraine22)

Inklusionserfahrung in der Gastronomie